Fachartikel

MMS oder Chlordioxid Einläufe bei Minderjährigen in Deutschland medizinisch und rechtlich unbedenklich?

Die Krankenkasse AOK Plus prüfte im Jahre 2014 den Verdacht auf einen möglichen Behandlungsfehler an einem zwölfjährigen Mädchen, dass während eines vier wöchigen Klinikaufenthaltes mehrere MMS-Einläufe erhalten hatte. Der Mainstream berichtete bisher völlig verzerrt und zum unbegründeten Nachteil dieser offensichtlich sehr erfolgreichen Therapiemöglichkeit.

 

Rainer Taufertshöfer

Zu Beginn möchte ich mit der allgemeinen Informationslage der Einlauftherapie einsteigen, da diese in der Öffentlichkeit zusehends in Vergessenheit gerät. Als Folge einer sehr langen internationalen Kulturgeschichte des Einlaufes, gibt es alleine im deutschen Sprachbereich viele exakt dokumentierte Einlauf-Varianten, die zum Teil sogar in den Vorschriften für die Krankenpflege festgelegt sind. In der medizinischen Literatur, auf Grund anekdotischer Daten, werden mitunter einzelne oder gelegentlich alle Einlaufmethoden unzutreffend als gefährlich oder untauglich bezeichnet.[1]

 

Angestellte und Hilfskräfte in der Krankenpflege verabreichen Einläufe nur mit Zustimmung eines approbierten Arztes, oder helfen bei deren Durchführung. Die Einwilligung des Patienten muss in jedem Fall eingeholt werden, da es sich ohne diese um Körperverletzung handeln würde. Bei privaten Anwendungen des Einlaufs ist ärztliche Zustimmung gesetzlich nicht vorgeschrieben und es genügt die Befolgung der gut dokumentierten Vorgehensweisen (z.B. „Einlauf in Medizin und Naturheilkunde“)[2].

 

Das in der Moderne insoweit bekannteste Beispiel für eine medizinische Einlauftherapie-, ist die Colon-Hydro-Therapie (CHT). Dies ist eine  klinisch betriebene Technik zur Entleerung und Sanierung des Dickdarmes. Die CHT ist eine von ausgebildeten Fachkräften betriebene Abfolge von analen Einläufen mit einem Spezialgerät. In CHT-Fachkreisen wird deren Methode als bequemer, wirksamer und schneller, aber auch teurer als „Großmutters Einlauf“ im vertrauten Badezimmer beschrieben.

 

Arzneimittelexperten der Krankenkasse zu MMS-Einläufen

 

Nach diesem keinen Exkurs in die bewährte und anerkannte Einlauftherapie, komme ich nun zu dem in der Einleitung geschilderten Fall, über den am 16. April 2015 ARD KONTRASTE berichtete, dass sich die Eltern, des in einer Klinik mit MMS-Einläufen therapierten Kindes, erst durch die Vorjahresberichte zu MMS veranlasst sahen, die verordnete und offensichtlich erfolgreich durchgeführte Einlauftherapie abzubrechen, um verängstigt vor dieser Kamera der KONTRASTE Redaktion zu treten.

MMS Kontraste Einläufe bei Kindern Bildquelle: www.rbb-online.de

Diese Verängstigung durch Beitragsinhalte von KONTRASTE ist nicht verwunderlich. So lauten die Sendungsaussagen: „Eltern traktieren ihre Kinder monatelang - körperliche und psychische Kindesmisshandlung - Strafaktionen gegen Kinder – Scharlatane – Quacksalber - ätzende Chemikalie“.  

Was dem ARD-Zuseher jedoch vorenthalten wurde ist, dass sich die Eltern des Kindes, bevor sie die ARD KONTRASTE- Berichterstattungen aus dem Jahr 2014 sahen, bei der Klinikleitung herzlichst bedankten, da ihr Kind nun endlich die langwierigen Bauchbeschwerden losgeworden sei. Dies teilte mir der Leiter der in der KONTRASTE Sendung vom 16. April 2015 denunzierten Klinik in einem Telefongespräch mit.

 

Weitere Fakten sprechen für den Erfolg der Einlauftherapie mit MMS, welche aus einem Schreiben der AOK Plus an die zuvor erwähnte Klinik hervorgehen:

 „Nachdem die uns vorliegenden Unterlagen vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse begutachtet wurden, können wir Ihnen mitteilen, dass sich der Verdacht eines Behandlungsfehlers nicht bestätigte und unsererseits die Bearbeitung abgeschlossen ist. Unserer Versicherten haben wir über das Ergebnis informiert.“

 

Ich wollte es doch genauer wissen und ging dieser Angelegenheit nochmals tiefer auf den Grund. Ich setzte mich mit der Pressestelle der AOK Plus in Verbindung, die sich äußerst kooperativ zeigte und mir tiefgreifende Informationen zur Verfügung stellte. In gleicher Angelegenheit sperrte sich die AOK Plus gegenüber Interviewanfragen der ARD KONTRASTE Redaktion. Dies kann vermutlich nur an der Art und Weise liegen, wie öffentlich rechtlichen Sendeanstalten Fakten unvollständig wiedergeben, sodass ein falsches Bild beim Zuschauer entstehen muss.  

AOK Plus, ARD Kontraste, MMS-Einläufe Bildquelle: www.rbb-online.de

Auf meine Anfrage erhielt ich die schriftliche Auskunft, dass die Krankenkasse AOK-Plus:

 

  • Ein zwölfjähriges Mädchen während eines vierwöchigen Klinikaufenthaltes mehrere MMS-Einläufe erhalten hat,
  • alle Kosten dieses stationären Klinikaufenthaltes im Rahmen der üblichen Vertragssätze (DRG) übernommen wurden,
  • daher kein gesonderter Antrag einer Einlauftherapie durch die Klinik gestellt werden musste.
  • Die medizinische Notwendigkeit dieser Krankenhausbehandlung,
  • nach eingehender Prüfung durch Arzneimittelexperten der Krankenkasse, nicht angezweifelt wurde.

 

Jugendämter sind durch Unkenntnis überfordert 

Bildquelle: www.rbb-online.de

Doch Annette Berg, vom Jugendamt Monheim, weiß es offensichtlich besser, als die Arzneimittelexperten der Krankenkasse! Sie sagte vor laufender ARD Kamera aus:

 

„Vor kurzem haben wir den Hinweis bekommen, dass Eltern hier in unserem Zuständigkeitsbereich ihren drei Kleinkindern MMS verabreichen. Wir haben ganz klar entschieden, dass dieses Mittel gesundheitsgefährdend ist und die Gabe an Kinder eine Kindeswohlgefährdung darstellt und dementsprechend sind wir dann auch vorgegangen. Und das haben wir genauso gewertet wie eine Misshandlung, eine Missbrauchssituation und sind entsprechend auch den Eltern begegnet.“[3]

 

Liebe Eltern und Interessierte, ich stelle ihnen folgende Fragen: Wurde von diesem Jugendamt geprüft, ob sich die Eltern eventuell an die Dosierungsempfehlungen des Herstellers zur Wasserdesinfektion hielten? Denn bei MMS handelt es sich in der Regel um ein zugelassenes Wasserdesinfektionsmittel und die Anwendung als solches ist legal. Mit einem zugelassenen Wasserdesinfektionsmittel das Einlaufwasser zu sterilisieren, kann durchaus eine sinnvolle Sache sein, der Fall der AOK Plus spricht ebenfalls dafür. Daher bin ich der Meinung, dass in solchen Fällen behördliche Sanktionen in den Bereich der Behördenwillkür einzuordnen wären.[4]

 

Als Konsequenz mussten die betroffenen Kinder und Eltern, der KONTRASTE Sendung zufolge, folgendes erleiden:

 

„Für die Kinder wurde ein langfristiges Schutzkonzept aufgestellt, regelmäßige Untersuchungen beim Kinderarzt sind Pflicht. Und die Ergebnisse werden vom Jugendamt überprüft. Der Behörde war MMS vorher völlig unbekannt, sie fing mit der Recherche bei Null an.“[5]

 

Lässt sich hieraus schließen, dass das zuständige Jugendamt diesbezüglich Null Ahnung hat? Ich bleibe an diesem Fall und werde hierüber genauer berichten.

 

Unterschiedliche Substanzen, MMS und Chlordioxid

 

Zugegeben, ist die Verabreichung von MMS in Fachkreisen schon lange nicht mehr aktuell, selbst ich nehme stets Abstand hiervon. Offizielle Stellen sind gar angehalten bei dem Begriff MMS stets äußerste Empörung zu zeigen. Daher informieren aufgeklärte Fachleute prinzipiell nur noch über wässrige Chlordioxidlösungen (CDS oder auch CDL genannt), welche zudem von MMS grundsätzlich verschieden sind.

 

Da Nachfolgendes zum Thema der analen Verabreichung von wässrigen Chlordioxid Lösungen gut passt und obendrein von der schwedischen Regierung in höchsten Tönen gelobt wird, möchte ich Ihnen ein preisgekröntes Chlordioxid Medikament vorstellen.

 

Ein Spezialist für eine wässrige Chlordioxidlösung (CDS), ist die Firma Solumium Kft. in Budapest. Auch sie differenziert zwischen MMS und CDS sehr deutlich und schreibt auf deren Website:

 

„The two products are very different from each other. The active agent in Solumium is hyperpure chlorine-dioxide (ClO2), while the major active ingredient in MMS is natrium-chlorite (NaClO2).“[6]

 

Die ARD KONTRASTE Redaktion meint es jedoch mit ihren „Recherchen“ besser zu wissen und sagt hierzu Widersprüchliches aus:

 

„MMS – dahinter verbirgt sich die ätzende Chemikalie Chlordioxid: gemischt wird sie aus Natriumchlorit und Salzsäure.“ 

 

Wie der Leser an der vorherigen Fachaussage der Solumium Kft., zu den Unterschieden zwischen CDS und MMS erkennen kann, besteht die Sendebeitragsaussage der ARD Kontraste Redaktion aus kruden Theorien. Zum einen ist eine handelsübliche wässrige Chlordioxidlösung keinesfalls ätzend.

Die Inkompetenz des Mainstreams

Kontraste Fachmann Dr. Guido Kaiser zu MMS Einläufen ARD Kontraste "Fachmann" zu MMS-Einläufen. Bildquelle: www.rbb-online.de

Erschütternd ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass selbst der Rechtsvertreter der ARD KONTRASTE Redaktion, Dr. Klaus B., bei einem Prozess gegen den Sender (hierzu im Verlauf des Artikels genaueres), vor dem Landgericht Hildesheim im Juni 2016 seine eindeutige Inkompetenz hinsichtlich der im Sendebericht erwähnten Substanzen mit folgender Aussage, zum Ausdruck brachte:

 

„Wer soll denn all die Kürzel CDL, CDI, CDS, MMS, ClO2, NaClO2 auch verstehen?“

Als Antwort erhielt er von mir, dass er durch das vollständige Lesen der ihm vorliegenden Artikel und nicht nur der ersten Zeilen, die Unterschiede begriffen hätte.

 

Als weiteres Argument führte er an:

 

„MMS ist ein Chlorreiniger.“

 

Das Gegenteil ist der Fall, denn hinter „Chlorreiniger“ verbirgt sich Natriumhypochlorit (Chlorbleiche). Eine grundsätzlich andere Substanz und von Natriumchlorit oder Chlordioxid grundsätzlich verschieden und zudem tatsächlich gesundheitsgefährdend. Durch Verwechslung mit einer MMS- oder CDS/Chlordioxid-Lösung, wäre der Straftatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung gegen die Verbreiter solcher öffentlichen Begriffsverwechslungen zu prüfen. Dies ist ein weiter Beweis, dass der Mainstream und dessen Doktoren der Rechtslehre NULL Fachkompetenz besitzen. Auf eben dieser Basis werden unbescholtene Therapeuten in das angebliche Licht der Scharlatane und Quacksalber gezwungen und das, ohne Beweise zu erbringen. Doch ist der Mainstream der Meinung, dass MMS- oder CDS- Befürworter unbemerkt von den Behörden Patienten in Gefahr brächten – ohne nur einen Beweis hierfür zu erbringen.

 

Bei dieser ausgewiesenen fachlichen Inkompetenz liegt es auf der Hand, dass der Mainstream nicht weiß worüber er berichtet – meiner Meinung nach geschieht dies in böswilliger Absicht.  

Preisgekröntes Chlordioxid und Einläufe

 

Nun Genaueres zu der Medikamentenmarke SOLUMIUM ® - Lösung. Sie enthält 0,12 % Chlordioxid und 99,88 % Wasser – jedoch KEIN Natriumchlorit. Der Hersteller dieses Medikaments, welches auch in Deutschland zur Anwendung kommt, gibt als Anwendungsgebiet folgendes an:

 

“Soluminum (Chlordioxid) ist eines der wirksamsten Desinfektionsmittel überhaupt. Es tötet alle Erreger wie Bakterien, Pilze und Viren, und das alles ohne Schädigung, es gibt keine bekannten Nebenwirkungen.“

 

Die Einsatzgebiete von SOLUMIUM werden wie folgt klassifiziert: Krebswunden, Herpes, Hautverletzungen, offene Wunden, Blasenentzündung, Hautinfektionen, Pilzinfektionen der Haut, MRSA, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Parodontose, Mundgeruch, Zahnschmerzen, Wurzelbehandlungen, Oralchirurgie, ansteckende Krankheiten im Mund, verstopfte Nase, Mandelentzündung, Juckreiz, Gerstenkörner, vaginale- und (man höre und staune) rektale Einläufe!

Chlordioxid erhält vom EU-Mitglied Schweden eine hohe Auszeichnung für seine Wirkung und Unbedenklichkeit

SOLUMIUM gewann zudem im Jahre 2015 den GRAN-Preis, eine hohe Auszeichnung  der Schwedischen Handelskammer, ausgezeichnet an der schwedischen Board of Trade. Ein Auszug aus der Pressemitteilung, wie sie die Botschaft von Schweden hierzu veröffentlichte:

 

"Dr. Zoltán Noszticzius und seine Anwendung mit Solumium, wurde als Gewinner des 2015 interdisziplinären Innovationspreises bekannt gegeben. Solumium ist ein sehr effektives, umwelt- und menschenfreundliches Desinfektionsmittel auf Basis hoher Reinheit von Chlordioxid. Wir gratulieren Professor Noszticzius für den Empfang des Gran-Preises."

 

"Der Board of Trade Preis der Schwedischen Board of Trade, hat zum Ziel, die allgemeine Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Prof. Dr. Zoltán Noszticzius, Széchenyi- mit dem Polanyi-Preis ausgezeichneter Professor, Professor und Doktor der chemischen Wissenschaften, gewann dieses Jahr den "Grand Price", für das Präparat "Solumium", das hocheffiziente und umweltfreundliche Desinfektionsmittel, welches helfen kann, das globale Problem der Antibiotikaresistenz zu lösen. " [7]

 

Zumindest Schweden hat den hohen medizinischen Wert von Chlordioxid (CDS) bereits erkannt. Wie kann es daher weiterhin möglich sein, dass sich hierzulande der Mainstream sträubt, die vollständige Wahrheit zu berichten. Stattdessen versucht der Mainstream weiterhin, Wissen zu diskreditieren und Bürger, sowie die medizinische Fachwelt für dumm zu verkaufen.

 

Auch in diesem Artikel möchte ich eine Veröffentlichung des Deutschen Ärzteblattes erwähnen, auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen.

 

„Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.“[8]

 

Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Dörner weist mit dieser Ausführung klar aus, dass die so genannte "Gesundheitsgesellschaft" unserer Gesellschaft ihre Vitalität austreibt. Da ein aufgeklärter gesundheitsbewusster Bürger diesem Gedankengut im Wege steht, wird durch die Lobby der Pharmakologie, mit allen Mitteln der Medienindustrie und der zur Verfügung stehenden Staatsorgane, gegen solche Bürger vorgegangen.   

Der sich anbahnende Rechtsbankrott

 

Es ist Fakt, dass die deutsche Öffentlichkeit durch vehement einseitige Berichterstattungen, der im Staatsauftrag (Ausgewogene und unparteiische Berichterstattungen sind dort u.a. vorgeschrieben – es hält sich jedoch keiner daran)[9] [10] handelnden Sendeanstalten, fehlgeleitet ist. Hierdurch kommt der Bürger auf der Durststrecke eines durch finanzielle Interessen verrotteten Medizinwesens völlig zum Erliegen. Richter, Jugendämter und Behörden nehmen diese Haltung bereitwillig an, ohne die verbreitete Mainstreammeinung zu hinterfragen. Sie lehnen den Gegenbeweis kategorisch ab oder belächeln ihn, da es sich um „Verschwörungstheorie“ handeln muss. Wobei sich seither nicht eine Staatsanwaltschaft getraut hat, Klage gegen MMS- oder CDS- Befürworter/Anwender zu erheben, da in einem möglichen Prozess das gesamte Lügengebilde der MMS- oder CDS- Gegner sofort auffliegen würde.

 

Ein Beleg für diese These ist das Verhalten des Vorsitzenden Richters Dr. Wolfhard Klöhn, der Großen Kammer des Landgerichtes Hildesheim. Ich klagte gegen die Verleumdungen der ARD KONTRASTE Sendung vom 16. April 2016, bei der nicht nur ich an den polemisierten Pranger gestellt wurde. Zudem werden durch wiederholte Begriffsverwechslungen der ARD KONTRASTE Redaktion MMS, Chlordioxid und Kloreiniger gleichgestellt (siehe weiter oben in diesem Artikel „Die Inkompetenz des Mainstreams“). Bei der Verhandlung am 14.06.2016 war es mein Ziel, anhand von medizinisch wissenschaftlichen Fakten zukünftiger Mainstream-Falschberichterstattungen und Verleumdungen vorzubeugen. 

Rechtsbankrott des Deutschen Rechtssystems Bildquelle: www.landgericht-hildesheim.niedersachsen.de

Im Laufe dieser Verhandlung gab der vorsitzende Richter Dr. Wolfhard Klöhn zu, dass er die betreffende Sendung mit dem Titel: "Gefährliche Quacksalber

Wer stoppt das Geschäft mit dem gefährlichen 'Wundermittel' MMS?"

gesehen habe, und stellte im weiteren Verlauf der Verhandlung, im Einklang mit der ARD KONTRASTE Redaktion, hierzu eindeutig fest:

 

Wo „Gefährliche Quacksalber“ drauf steht, ist kein gefährlicher Quacksalber drin.


Ob dem Richter mein Vergleich eines Topfes, dessen Deckel mit der Beschriftung „Gefährliche Quacksalber“ beschriftet und mit Personen befüllt wurde, und dennoch keine gefährlichen Quacksalber beinhaltet, einleuchtete, wage ich zu bezweifeln.

 

„Natriumchlorit und Chlordioxid sind keine Medikamente.“

 

Als Gegenbeweis bot ich dem vorsitzenden Richter zweiundzwanzig Medikamentenpatente zu Chlordioxid und Natriumchlorit und eine EU-Zulassungsverfügung für Natriumchlorit als Medikament an, um ihn von der mainstreamgeprägten Voreingenommenheit abzubringen. Ich fragte, ob er diesen Gegenbeweis erhalten wolle, er antwortete mit einem deutlichen NEIN – der Raum füllte sich mit Stille.

 

Nachdem er meine Beweisführung ablehnte, ließ er seiner Urteilskraft freien Lauf und stellte scheinbar beleidigt fest: „Ja, ja, nur sie haben Recht und alle anderen haben Unrecht.“

 

So endete der Prozess nach nur einigen Minuten, ohne auch nur ansatzweise in die Thematik der Klageschrift einzusteigen.

Nicht nur bei den Prozessbeobachtern entstand der eindeutige Eindruck, dass der vorsitzende Richter Dr. Wolfhard Klöhn mit den gleichen Argumenten, wie die öffentlich-rechtlichen „Anstalten“ argumentierte und keinerlei Interesse an medizinisch wissenschaftlichen Fakten zeigte, die ich in meinen bisherigen Fachartikeln [11] [12] [13] [14] und meiner Klageschrift gegen den Sender, in Form von Sachverständigengutachten, detailliert darlegen konnte.

Dieser sich anbahnende Rechtsbankrott Deutschlands ist umso erschreckender, da andere europäische Gerichte in solchen Angelegenheiten deutlich intelligenter agieren. Sie befragen im Zweifel Sachverständige, wie auch von meinem Rechtsanwalt in der Klageschrift gefordert, und nicht den Medienonkel von nebenan.

 

Ein unaufgeschlossener Richter ist nicht zur Wahrheitsfindung und dem Schutze der Menschenwürde fähig. Die Wahrheit ist der mit Gründen einlösbare und insofern haltbare Geltungsanspruch über einen Sachverhalt. Die Wahrheit ist die Grundlage der Freiheit.[15] Die Freiheit ist allgemein die Möglichkeit der uneingeschränkten Entfaltung. Ihre geistige Voraussetzung ist die (vom Lügner unredlicherweise verlassene) Wahrheit.

 

Die Wahrheit ist Voraussetzung für ein funktionierendes Rechtssystem, dies würde ein Mensch mit gesundem Rechtsverständnis bestätigen, doch ist dies in unserem Bundesdeutschen Rechtssystem überhaupt möglich? Ja, doch nur durch Justizangestellte mit gesundem Menschenverstand, die es verstehen mit einem gesunden Rechtsverständnis zu agieren und das Bundesdeutsche Rechtssystem im Sinne des Menschen einsetzen. Darin sehe ich deren Aufgabe im Sinne der Menschenwürde. Denn das RECHT ist der zentrale Begriff der Rechtswissenschaft, der so komplex ist, dass er sich außer als das Richtige nicht mehr sinnvoll einheitlich bestimmen lässt. Das Richtige liegt demnach nicht mehr dem derzeit gültigen Rechtssystem zugrunde, da sich die Rechtswissenschaft in ihre einzelnen besonders bestimmten Bedeutungen vielfach in Gegensatzpaaren gegenübersteht,[16] somit die Wahrheit und Freiheit hierbei keine Rolle spielen können oder sollen. Mit anderen Worten ist Gerechtigkeit im Sinne des Menschen der Rechtswissenschaft fremd, insofern nur durch gesunden Menschenverstand und nicht mit der Rechtswissenschaft erfassbar.   

 

Wie soll ein unaufgeschlossener Richter in seiner Person, die Wahrheit ergründen und ein gerechtes Urteil sprechen können? Ein solcher Richter ist ausschließlich zur Vorverurteilung aufgrund fehlender Informationen „Im Namen des Volkes“ in der Lage.

 

Die Würde des rechtsfähigen Menschen (mit Verstand und Sprachvermögen begabten, geistig-sittlichen menschlichen Wesen) und dessen angeborenen Rechte als Lebewesen, mit seinen natürlichen, inhärenten Rechten auf Selbstbestimmung, Handlungsfreiheit, Gewissensfreiheit und freie Willensbekundung werden durch die „Rechtswissenschaft“ und deren vertretungsberechtigten Personen hiervon beraubt.

Auswege eröffnen

Auswege eröffnen Auswege eröffnen

Alle Fakten liegen auf dem Tisch. Einläufe haben eine sehr lange Kulturgeschichte, MMS-Einläufe und deren Anwendung am Menschen werden durch Arzneimittel Experten der Krankenkasse selbst bei Kindern nicht in Frage gestellt, eintausendeinhundertneun positive wissenschaftliche Studien[17] (auch zur oralen und intravenösen Anwendung) zu Chlordioxid, zahlreiche Natriumchlorit und Chlordioxid Medikamente und Schweden sieht Chlordioxid sogar als die Hoffnung der Menschheit an. Dies steht den polemischen Berichterstattungen des Mainstreams und der voreingenommenen Haltung der Behörden entgegen.

Es ist erkennbar, dass die Wahrheiten hinter den staatlich legitimierten Bollwerken tief verborgen liegen und sich der persönliche Einsatz des wahrheitssuchenden Menschen rasant in den exponentiell wachsenden Bereich der alternativen Medienlandschaft verschiebt. Doch wie lange erduldet der Mensch noch die Ungerechtigkeiten des „Rechtssystems“? Die massiven Sicherheitsvorkehrungen in Form von Personenkontrollen vor Betreten der Gerichtsgebäude, sprechen hierzu Bände. 

 

Trotz all des Gegenwindes bin ich weiterhin in meiner Praxis tätig, meine Heilpraktiker Zulassung wurde mir trotz meines öffentlichen Auftretens im Zusammenhang mit Chlordioxid nicht entzogen und zu keinem Zeitpunkt in Frage gestellt. Demzufolge mache ich offenkundig alles richtig und begleite daher weiterhin sehr gerne interessierte Ärzte und Heilpraktiker mit meinem Erfahrungsschatz, damit es nicht mehr vorkommt, dass Ärzte  ihre Approbation verlieren, nur weil sie Menschen in ihrer eigenverantwortlichen Selbstbestimmung begleiten möchten.

[1] http://www.pflegewiki.de/wiki/Einlauf_in_Medizin_und_Naturheilkunde#Einlauf_und_Biologie_der_Selbstheilung

[2] http://www.pflegewiki.de/wiki/Einlauf_in_Medizin_und_Naturheilkunde#Einlauf_und_Biologie_der_Selbstheilung

[3] http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/gesundheit/aetzende-alternativmedizin--das-geschaeft-mit-dem--wundermittel-.html

[4] Sollten Sie rechtliche Probleme durch die Anwendung der hier besprochenen Verfahren haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. 

[5] http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/gesundheit/aetzende-alternativmedizin--das-geschaeft-mit-dem--wundermittel-.html

[6] http://www.solumium.com

[7] http://www.solumium.com

[8] Dtsch Arztebl 2002; 99(38): A-2462 / B-2104 / C-1970

[9] http://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/beschwerdevorgang-gegen-die-ard-kontraste-mms-sendung-vom-16-04-2015/

[10] http://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/gegendarstellung-zur-ard-kontraste-mms-sendung-vom-16-04-2015/

[11] Medienskandal – Die öffentliche Berichterstattung zu Chlordioxid: http://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/medienskandal-die-%C3%B6ffentliche-berichterstattung-zu-chlordioxid/

[12] Mediale Hetzkampagnen – Geht es bei den medialen Hetz-Kampagnen gegen MMS/Chlordioxid vordergründig um neue Antibiotika?: http://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/hetz-kampagnen-gegen-mms-chlordioxid-geht-es-um-neue-antibiotika/

[13] Oxidationsmittel als Therapeutikum - ein langjährig anerkanntes Heilverfahren ebenfalls im Visier der Pharmalobby: http://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/oxidationsmittel-als-therapeutikum-ein-langj%C3%A4hrig-anerkanntes-heilverfahren-im-visier/

[14] Tödliche Seilschaften im Gesundheitswesen? "Die Chlordioxid Verschwörung": http://www.prema-seva-naturheilpraxis.de/therapien-diagnose/mms-chlordioxid-cdl-cds-und-dmso/t%C3%B6dliche-seilschaften-im-gesundheitswesen-die-chlordioxid-verschw%C3%B6rung/

[15] Gerhard Köbler, Juristisches Wörterbuch für Studium und Ausbildung, 16. Auflage, Seite 497

[16] Gerhard Köbler, Juristisches Wörterbuch für Studium und Ausbildung, 16. Auflage, Seite 343

[17] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=chloridedioxide

Heilpraktiker - Naturheilpraxis – Augendiagnose – Irisdiagnose – Chiropraktik - Holzminden – Einbeck – Uslar – Northeim  -  Braunschweig – Halle – Leipzig – Bielefeld - Göttingen - Kassel - Paderborn - Hannover - Frankfurt - Niedersachsen - Hessen - Thüringen – Nordrhein Westfalen – Heilung

Service für Therapeuten

CDS Praxis Fachseminar
Chlordioxid in der therapeutischen Praxis

(ebenfalls für Einsteiger geeignet)

CDS Praxis Fachseminar Chlordioxid in der therapeutischen Praxis Bild Link - bitte klicken

Patienten Sprechstunde

Heilpraktiker Rainer Taufertshöfer Heilpraktiker Rainer Taufertshöfer

Nach vorheriger telefonischer Anmeldung ist die Praxis von Montag bis Freitag zwischen 8:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr für Sie geöffnet.

 

Es besteht ebenfalls die Möglich- keit Termine außerhalb der üblichen Sprechzeiten zu er- halten. Sprechen Sie mich hierauf an.

Sie erwarten großzügig geplante Zeitabstände zwischen meinen Patiententerminen. Hierdurch kann ich Ihnen eine exklusive Gesprächs- und Behandlungs- Atmosphäre, ohne lästige Wartezeiten in einem überfüllten Wartezimmer anbieten.

Schmerz-Sprechstunde

 

Damit Sie bei akuten Schmerzen  keine Wartezeit in Kauf nehmen müssen, behandle ich diese vorrangig. Bitte melden Sie sich hierfür ebenfalls telefonisch an.

 

Hausbesuche

 

Ausschließlich für meine Patienten biete ich bei eingeschränkter Mobilität oder Bettlägerigkeit heilpraktische Betreuung an.

Prama Seva Naturheilpraxis

Rainer Taufertshöfer

Heilpraktiker



Waldwinkel 22

D-37603 Holzminden-Neuhaus

Tel.:  0 55 36 / 23 530 90

Fax:  0 55 36 / 23 530 91

 

Kontaktformular

Anfahrt

Unter diesem Bild Link finden Sie unsere im Spirit of Health Magazin veröffentlichten Fachartikel.

Spirit of Health Magazin Bild Link - für mehr Informationen

Die Chlordioxid Verschwörung - Medienhetze, Lobbyismus & Behördenversagen - Unser Radio Interview im Kulturstudio

Bild Link - bitte klicken

Besonders in diesem Jahrhundert bekommt unsere Ernährung einen entscheidenden Status in Bezug auf unsere Gesundheit zugewiesen. Unter folgendem Bild Link erfahren Sie hierzu mehr.

ProVegan Bild Link - bitte klicken

Bitte unterstützen Sie meine Forschungsarbeit

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013 Prema Seva Naturheilpraxis, Heilpraktiker Rainer Taufertshöfer, Waldwinkel 22, D-37603 Holzminden-Neuhaus - Tel.: 05536/2353090